Unsere Trägerorganisationen

Die Besonderheit des TRIGOS liegt in seiner breiten Trägerschaft aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Die Trägerschaft des TRIGOS besteht aus sechs Organisationen, die allesamt eine bedeutende Rolle in der Weiterentwicklung und Umsetzung von Nachhaltigkeit auf dem österreichischen Markt und in der österreichischen Gesellschaft spielen.

Kernaufgabe der Plattform sind die Initiierung und Abwicklung der jährlichen Vergabe, die kontinuierliche Weiterentwicklung der Auszeichnung und die Organisation der jährlichen Gala zur Award-Verleihung.

Die Plattform vereint dadurch verschiedene Perspektiven, darunter soziale, ökologische und ökonomische Sichtweisen. Gemeinsam bilden sie den TRIGOS – und entscheiden über die Geschicke der Plattform im Konsens:

Oesterreichisches Rotes Kreuz Logo transparent
IV Logo 2022 Bund rgb 002 e1673521722893
Umweltdachverband Logo transparent
Logo respact schwarz mit Untertitel e1676897662598
Caritas Logo transparent
WKO Oesterreich Logo transparent

Das sagen unsere Träger

Zurück
Weiter

Das sagen unsere Träger

Reinhild Frech-Emmelmann
Gründerin, Inhaberin & Geschäftsführerin ReinSaat KG

„ReinSaat entstand vor mehr als 20 Jahren aus der Vision, unsere Nahrungsqualität mithilfe von gentechnikfrei gezüchtetem, samenfestem Saatgut in biologischer Landwirtschaft nachhaltig zu verbessern. In der Auszeichnung mit dem TRIGOS für „Regionale Wertschaffung“ sehen wir ein starkes Zeichen dafür, dass auch in benachteiligten Regionen durch nachhaltige Initiativen und Engagement Geschichten des Gelingens geschrieben werden können. Wir sind überzeugt davon, dass ein gutes Einvernehmen mit der Natur der goldene Schlüssel für eine enkeltaugliche Zukunft ist. Dazu braucht es unser aller Verantwortungsgefühl, Vertrauen und Ausdauer, vor allem aber Demut im Umgang mit der Natur.“

Claudia M. Berghofer
Leitung Unternehmenskommunikation ADLER Lacke

„Es ist für uns eine große Freude, dass wir bereits zum zweiten Mal nach 2016, als ADLER den Unternehmens-Award für nachhaltiges Wirtschaften und soziale Verantwortung gewonnen hat, für den TRIGOS nominiert sind. TRIGOS sehen wir als eine Möglichkeit, unser langjähriges, konsequentes Engagement für Umweltschutz und Nachhaltigkeit sichtbar zu machen und aufzuzeigen, welchen wichtigen Beitrag die Industrie im Bereich der Nachhaltigkeit leistet.“

 

Mag. Martin Mayrhofer
Abteilungsleiter Interne Kommunikation EVVA Sicherheitstechnologie GmbH

„Auf unserem nachhaltigen EVVA-Weg orientieren wir uns an wichtigen Leuchttürmen. Einer der bedeutendsten und lohnendsten ist der TRIGOS Award. Er steht für all das, was echtes nachhaltiges Engagement ausmacht: Glaubwürdigkeit, Langfristigkeit, Leidenschaft. Eine TRIGOS-Einreichung unterstützt das eigene strategische, verantwortungsvolle Handeln und rückt es noch mehr ins Bewusstsein. Für EVVA und all unsere Mitarbeiter/-innen ist der Gewinn des TRIGOS 2021 eine große Freude und Bestätigung!“

Kilian Kaminski
Gründer und COO refurbed GmbH

„Wir sind von Beginn an am Markt angetreten, um die Wegwerfgesellschaft zu verändern und die Welt nachhaltiger zu machen. Umso mehr freut es uns, wenn unser Angebot nicht nur angenommen, sondern auch noch ausgezeichnet wird. Für die Gesellschaft ist es wichtig, dass es Role-Models gibt, die zeigen, dass sich Nachhaltigkeit und wirtschaftlicher Erfolg nicht ausschließen. Hier leistet der Trigos Großes, da er Vorreiter:innen aus allen Branchen vor den Vorhang holt und dadurch andere inspiriert.“

Diana Reuter / Gerrit Woerle
Leiterin Nachhaltigkeits- und Innovationsmanagement / Geschäftsführer - Gebrüder Woerle GmbH

„Der Käserei Woerle ist es wichtig eine Vorbildwirkung für verantwortliches Wirtschaften und Nachhaltigkeit zu übernehmen und damit zur Zukunftsfähigkeit der österreichischen Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt beizutragen. Der TRIGOS ist nicht nur eine Chance sich mit den Auswirkungen der eigenen Unternehmenstätigkeit zu beschäftigen, sondern auch eine Bestätigung dafür, dass wir hier auf dem richtigen Weg sind. Dass unsere Bemühungen anerkannt werden, motiviert uns, diesen Weg weiterzugehen und kontinuierlich neue Schritte zu setzen.“

Mag. Helmut Bernkopf
Mitglied des Vorstandes der Oesterreichischen Kontrollbank AG (OeKB)

„Wir haben mit dem OeKB > ESG Data Hub eine zentrale Online-Plattform entwickelt, die maximale Effizienz und minimale Bürokratie bietet. Zentrales Feature ist ein allgemeiner ESG-Fragebogen, den wir gemeinsam mit österreichischen Kreditinstituten erarbeitet haben. Dieser koordinierte Zugang ist ganz zentral und war ein häufig geäußerter Wunsch von Unternehmenskunden. Durch die besondere Stellung am heimischen Bankensektor kann die OeKB als neutrale Dienstleisterin damit eine weitere wichtige Rolle für die österreichische Wirtschaft einnehmen und damit zur so wichtigen Transformation in Richtung Nachhaltigkeit beitragen.“

Anne Blauensteiner
Obfrau Waldviertler Frauenwirtschaft - Frau iDA

„Unsere Vorstandsmitglieder arbeiten seit Beginn an ehrenamtlich, da es uns eine Herzensangelegenheit ist, die wertvollen Leistungen der Frauen mit dem zentralen, repräsentativen Coworking-Standort FRAU iDA im Waldviertel sichtbarer zu machen. Der TRIGOS-Preis bedeutet für uns Anerkennung für unsere Arbeit und öffnet durch den hohen Bekanntheitsgrad neue Türen, um uns mit anderen Organisationen und Firmen zu vernetzen. Der TRIGOS-Gewinn bestärkt uns in unserem Tun und wir werden uns weiterhin mit viel Engagement für die Ermutigung der Frauen in unserer Region einsetzen.“

Dr. Ingeborg Hochmair
CEO MED-EL Elektromedizinische Geräte GmbH

„Als weltweiter Innovationsführer bei der Lösung von Hörverlusten wollen wir die soziale Wirkung entlang unserer Wertschöpfungskette fördern. Die Auszeichnung mit dem TRIGOS, einem der wichtigsten österreichischen Preise im Bereich „Corporate Social Responsibility“, und die Partnerschaft mit der ADA bestärken uns in unserem Tun. Die Projekte in der Elfenbeinküste und in Bangladesch geben uns die Möglichkeit, dieser Verantwortung in fragilen Märkten gerecht zu werden und einen Beitrag zu besseren Lebensbedingungen vor Ort zu leisten. Das gelingt uns, indem wir unser Fachwissen über unser Kerngeschäft hinaus integrieren. So erfüllen wir unsere Mission: die Überwindung von Hörverlust als Barriere für Kommunikation und Lebensqualität.“

Nikolaus und Matthaeus Hirsch
Geschäftsführer HIRSCH Armbänder GmbH

„Für uns bei HIRSCH ist Nachhaltigkeit nicht nur ein Trend, sondern eine Verpflichtung, die fest in unsere Unternehmensphilosophie integriert ist. Wir sind stolz darauf, Teil dieser Tradition zu sein, und setzen uns mit Leidenschaft dafür ein, dass sie auch in Zukunft fortgesetzt wird.“

Simon Meinschad
Geschäftsführer hollu Systemhygiene GmbH

„Die Menschheit steht vor großen Herausforderungen: Ressourcen schrumpfen, täglich wird Lebensraum für Mensch und Tier zerstört, die Klimaerwärmung schreitet rasant voran. Ohne entschlossenes Gegensteuern werden diese Probleme immer schwerer beherrschbar. Wir haben uns dazu entschieden, jetzt aktiv zu werden und haben die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen zum strategischen Rahmen unserer täglichen Arbeit gemacht. Stellen Sie sich vor, wie viel wir bewegen können, wenn sich alle Unternehmen, Organisationen und jeder Einzelne auf diesem Planeten an diesen Zielen ausrichtet!“

Jakob Detering
Social Impact Award International

„Für uns war der TRIGOS 2019 eine tolle Erfahrung und eine schöne Bestätigung unserer Arbeit. Als ein österreichisches Sozialunternehmen freu es uns besonders, in unserem Heimatmarkt für unser internationales Engagement in Asien und Afrika ausgezeichnet zu werden. Wie wir auch an den tollen anderen Nominierten und Gewinnern sehen konnten, versteht es das TRIGOS-Team sehr gut, Vorzeigeunternehmen und ihre Initiativen vor den Vorhang zu holen.“

Mag.a Angelika Sommer-Hemetsberger
Mitglied des Vorstandes der Oesterreichischen Kontrollbank AG (OeKB)

„Unsere Freude über den TRIGOS Preis 2020 für den OeKB Sustainability Bond ist riesig, denn diese Auszeichnung bedeutet große Wertschätzung für unsere Arbeit. Diese Anerkennung bestärkt uns in unserer Motivation, immer bessere Lösungen in den Bereichen nachhaltiges Finanzieren und Wirtschaften zu entwickeln. Mit nachhaltigen Anleihen treffen wir den Puls der Zeit, wie auch der TRIGOS Preis zeigt, und wir werden diesen Weg weitergehen. In der OeKB ist der Gedanke der Nachhaltigkeit tief verankert – sowohl in der Zusammenarbeit mit Kunden und Stakeholdern als auch unternehmensintern. So können wir sicherstellen, dass Nachhaltigkeit in allen Bereichen der OeKB gelebt wird.“

Armand Colard
Geschäftsführender Gesellschafter ESG Plus GmbH

„Bei ESG Plus sind wir fest davon überzeugt, dass nachhaltige Investitionen nicht nur Gewinne, sondern auch eine bessere Welt generieren können. Unsere Mission mit CLEANVEST.org ist es, jeder Privatperson die Möglichkeit zu geben, ihre eigenen Werte bei der Veranlagung widerzuspiegeln. Die Auszeichnung mit dem TRIGOS-Preis ist eine große Ehre für uns, die uns antreibt. Sie zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, und ermutigt uns, mit Leidenschaft und Entschlossenheit weiterzumachen. Für eine nachhaltige Zukunft, die für uns alle ökologisch und sozial verträglich ist.“

Hermann Neuburger
Geschäftsführer Neuburger Fleischlos GmbH

„Nachhaltiges Handeln auf allen Ebenen ist Teil unseres Wertesystems – als Unternehmer genauso wie als Unternehmen. Das beginnt bei unseren Mitarbeitern, über unsere Produktion, bis hin zu dem Grund, warum es die vegetarische Linie HERMANN überhaupt gibt. Der TRIGOS ist für uns wie ein  Gütesiegel: ein Zeichen nach außen für die hohen Ansprüche und das tägliche Engagement jedes/jeder Einzelnen im Unternehmen sowie für uns das höchste Lob, wenn unser Tun im Kreise dieser hochkarätigen Nominierten/Gewinner auffällt.“

Werner Schneider
Geschäftsführender Gesellschafter - Ehrenpreisträger 2021

„Nachhaltigkeit erlebbar machen – das ist unser Ziel. Es wird in Zukunft immer wichtiger werden, über das eigentliche Produkt hinaus Informationen über die generelle Herstellerphilosophie zu vermitteln, um Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu dokumentieren. Ein glaubhaftes Ökoprodukt kann nur von einem Unternehmen stammen, das Nachhaltigkeit konsequent in seinem Handeln umsetzt. Das regelmäßiges Erreichen anspruchsvoller Ökozertifizierungen und ein ernst gemeintes Engagement, neben den ökologischen auch soziale Nachhaltigkeitsthemen voranzutreiben, ist ein weiterer Baustein unserer Philosophie.“