Unsere Trägerorganisationen

Die breite Trägerschaft aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft ist, was den TRIGOS besonders macht. Die Plattform der sechs Träger vereint sowohl soziale als auch ökologische und ökonomische Sichtweisen.

IV Logo transparent
Caritas Logo transparent
WKO Oesterreich Logo transparent
Oesterreichisches Rotes Kreuz Logo transparent
respACT Logo transparent
Umweltdachverband Logo transparent

Das sagen unsere Träger

Zurück
Weiter

Das sagen unsere Träger

Andreas Fill
CEO Fill Gesellschaft m.b.H.

„Die Auszeichnung mit dem TRIGOS ist eine unglaublich tolle Bestätigung für unser Handeln. Unser Future Lab erhält dadurch noch mehr Präsenz in den Fachkreisen. Ich bin überzeugt, dass viele Unternehmen unserem Beispiel folgen werden und noch mehr in die Kooperation Wirtschaft und Schule und somit in die Zukunft der Jugend investieren. Die Qualität des Preises ist auf Grund der klaren Beurteilungskriterien und der fachkundigen Jury weit über vergleichbare Auszeichnungen zu stellen und hat eine nachhaltige Strahlkraft. Danke für die Anerkennung.“

Ing. Gerald Heerdegen
Geschäftsführer Fahnen Gärtner GmbH 

„Zukunftsweisende Projekte gehören vor den Vorhang. Das bietet der TRIGOS. Tue Gutes und rede darüber! Schon eine Nominierung ist ein Erfolg. Der Gewinn des TRIGOS ist für das ganze Team von FAHNENGÄRTNER, und für mich persönlich, eine riesige Bestätigung für jahrelange, beharrliche Arbeit an unserem Ziel. Er ist Dank der unabhängigen Jurybewertung fast so zu sehen, wie ein Zertifikat für nachhaltiges, soziales Handeln und bietet eine werthaltige Differenzierung zum Mitbewerb. Die Anerkennung von Kunden und Lieferanten ist sehr groß und steigert das Vertrauen! Gemeinwohlorientiertes Handeln ist für mich ein Gebot der Stunde!“

Mag. Ulrike Rabmer-Koller
Geschäftsführerin

Nachhaltigkeit ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft. Deshalb ist es wichtig, dass Initiativen, wie der Trigos Award, Best Practice Beispiele vor den Vorhang holen, wertschätzen und auszeichnen sowie gleichzeitig andere Betriebe inspirieren und zum Nachahmen animieren. Trigos ist eine besondere Auszeichnung für die Rabmer Gruppe, denn er bestätigt einmal mehr, dass unser vor bereits 30 Jahren eingeschlagener Weg Richtung Nachhaltigkeit der Richtige ist. Wir sind sehr stolz, dass wir von der Jury 2022 als Sieger in der Kategorie „Klimaschutz“ gewählt wurden. Neben uns haben viele großartige Firmen ihre Projekte eingereicht und mit gemeinsamem Engagement machen wir die Zukunft für Österreich und über die Grenzen hinaus grüner.

Dr. Ingeborg Hochmair
CEO MED-EL Elektromedizinische Geräte GmbH

„Als weltweiter Innovationsführer bei der Lösung von Hörverlusten wollen wir die soziale Wirkung entlang unserer Wertschöpfungskette fördern. Die Auszeichnung mit dem TRIGOS, einem der wichtigsten österreichischen Preise im Bereich „Corporate Social Responsibility“, und die Partnerschaft mit der ADA bestärken uns in unserem Tun. Die Projekte in der Elfenbeinküste und in Bangladesch geben uns die Möglichkeit, dieser Verantwortung in fragilen Märkten gerecht zu werden und einen Beitrag zu besseren Lebensbedingungen vor Ort zu leisten. Das gelingt uns, indem wir unser Fachwissen über unser Kerngeschäft hinaus integrieren. So erfüllen wir unsere Mission: die Überwindung von Hörverlust als Barriere für Kommunikation und Lebensqualität.“

Mag. Dr. Elisabeth Wuggenig
Head of HR

Wir freuen uns besonders, dass PerFORMing Monoloop als eines unserer Produkte, das dem Ansatz „Papier, wann immer möglich, Kunststoff wo sinnvoll“ entspricht für den TRIGOS Österreich nominiert ist. Unsere papierbasierte Verpackung ist das Ergebnis der hervorragenden, bundesländerübergreifenden Zusammenarbeit zwischen den zwei Mondi Standorten in Frantschach und Zeltweg. Nachhaltigkeit steht im Mittelpunkt aller unserer Aktivitäten und mit unserem Mondi Action Plan MAP2030 haben wir uns ambitionierte Ziele gesetzt.

Christina Opitz
stellvertretende Vorstandssprecherin der GLS Gemeinschaftsbank eG

„Wir brauchen jetzt eine Transformation der Wirtschaft! Und wir brauchen finanzielle Möglichkeiten, die diese Transformation ermöglichen und nachhaltig gestalten.
In Zukunft werden reine Nachhaltigkeitsversprechen nicht mehr ausreichen. Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Wirtschaft sind Transparenz, Wirkung und Messbarkeit wesentliche Erfolgsfaktoren – in einer Verbindung zwischen ökologisch, sozial und ökonomisch.
Als erste nachhaltige Bank Deutschlands arbeiten wir seit 50 Jahren nach strengen und transparenten Kriterien, die unser Kerngeschäft definieren. Gleichzeitig ermutigen wir die Bankenbranche es uns gleich zu tun und stehen als Begleiterin für Finanzinstitute, Politik und Unternehmen zu Verfügung. Wir finanzieren die Transformation – hoffentlich in Zukunft alle gemeinsam.“

Werner Schneider
Geschäftsführender Gesellschafter

„Nachhaltigkeit erlebbar machen – das ist unser Ziel. Es wird in Zukunft immer wichtiger werden, über das eigentliche Produkt hinaus Informationen über die generelle Herstellerphilosophie zu vermitteln, um Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu dokumentieren. Ein glaubhaftes Ökoprodukt kann nur von einem Unternehmen stammen, das Nachhaltigkeit konsequent in seinem Handeln umsetzt. Das regelmäßiges Erreichen anspruchsvoller Ökozertifizierungen und ein ernst gemeintes Engagement, neben den ökologischen auch soziale Nachhaltigkeitsthemen voranzutreiben, ist ein weiterer Baustein unserer Philosophie.“

Bernhard Hirschmüller
Geschäftsführer

Wir bei VELUX haben uns verpflichtet, unseren Teil zu einer nachhaltigeren Zukunft beizutragen, indem wir die Auswirkungen auf unseren Planeten und die Natur als wichtigen Teil in unserer Wertschöpfungskette berücksichtigen. Deshalb setzen wir in den unterschiedlichen Ebenen im Unternehmen auf ein ressourcenschonendes und nachhaltiges Wirtschaften. Wir freuen uns, dass wir für den TRIGOS nominiert sind, um das Projekt und unsere Erkenntnisse zu teilen und somit den nachhaltigen Diskurs innerhalb der Baubranche weiter voranzutreiben.

Gerlinde Tröstl
Geschäftsführerin

Nachhaltigkeit ist bei uns als Familienunternehmen seit jeher tief in unserer Strategie verankert. Der TRIGOS ist die wichtigste Auszeichnung in Österreich in diesem Kontext und zeigt, wie vielfältig und facettenreich Nachhaltigkeit im Unternehmensumfeld sein kann. Wir nehmen – zumindest auf regionaler Ebene – seit 2017 beim TRIGOS teil, weil er für uns eine tolle Gelegenheit zur eigenen Standortbestimmung ist und wir von den anderen Teilnehmern lernen. Die Nominierung unseres Inklusionsprojekts aus mehr als 130 eingereichten Projekten ist für uns zum einen eine Bestätigung, dass wir uns einem wichtigen Thema widmen und zum anderen ein weiterer Ansporn, auch andere Unternehmen zu motivieren, ein inklusives Arbeitsumfeld zu schaffen.

Hermann Neuburger
Geschäftsführer Neuburger Fleischlos GmbH

„Nachhaltiges Handeln auf allen Ebenen ist Teil unseres Wertesystems – als Unternehmer genauso wie als Unternehmen. Das beginnt bei unseren Mitarbeitern, über unsere Produktion, bis hin zu dem Grund, warum es die vegetarische Linie HERMANN überhaupt gibt. Der TRIGOS ist für uns wie ein  Gütesiegel: ein Zeichen nach außen für die hohen Ansprüche und das tägliche Engagement jedes/jeder Einzelnen im Unternehmen sowie für uns das höchste Lob, wenn unser Tun im Kreise dieser hochkarätigen Nominierten/Gewinner auffällt.“

Lukas Krösslhuber
Geschäftsführer

Wir sind sehr stolz, als erster Tourismusverband den wichtigsten Nachhaltigkeitspreis Tirols erhalten zu haben. Besonders freut es uns, dass die Jury den systematischen Ansatz in ihre Begründung hervorgehoben hat, denn Nachhaltigkeit kann nicht in einzelne Projekte delegiert werden, sondern muss auf allen Ebenen gelebt werden. Die Auszeichnung ist eine Wertschätzung des Einsatzes und Mutes unsere Mitarbeiter*innen, Funktionär*innen und Partner*innen und gibt uns Kraft für die noch vor uns liegende Arbeit. Ich kann nur jedem Unternehmen, das von sich behauptet nachhaltig zu arbeiten, empfehlen beim Trigos einzureichen – man setzt sich strukturiert mit der eigenen Situation auseinander, knüpft Kontakte zu Gleichgesinnten und bekommt durch die positive Verstärkung noch mehr Dynamik in den eigenen Nachhaltigkeitsprozess. So konnten wir bei der Verleihung des Trigos Tirol Awards 2022 mit unseren Tischnachbarn vom Kochkist´l bereits erste Ideen für Kochkist´ls für Ferienwohnungsgäste schmieden und freuen uns auf weiteren Austausch mit anderen spannenden Projektträger*innen.

Niko Bogianzidis
Geschäftsführer / CEO

Den TRIGOS heim zu holen wäre für uns vergleichbar mit einem OSKAR.

Mag. Martin Mayrhofer
Abteilungsleiter Interne Kommunikation

Auf unserem nachhaltigen EVVA-Weg orientieren wir uns an wichtigen Leuchttürmen. Einer der bedeutendsten und lohnendsten ist der TRIGOS Award. Er steht für all das, was echtes nachhaltiges Engagement ausmacht: Glaubwürdigkeit, Langfristigkeit, Leidenschaft. Eine TRIGOS-Einreichung unterstützt das eigene strategische, verantwortungsvolle Handeln und rückt es noch mehr ins Bewusstsein. Für EVVA und all unsere Mitarbeiter/-innen ist der Gewinn des TRIGOS 2021 eine große Freude und Bestätigung!

Sepp Eisenriegler MAS, MBA
Gründer und geschäftsführender Gesellschafter

Reparatur ist angewandter Klimaschutz! Würden die EU-Haushalte nur ihre Waschmaschinen, Staubsauger, Laptops und Smartphones ein Jahr länger nutzen, wäre das eine Vermeidung von 4 Mio. Tonnen CO2-Äquivalente. Das ist gleichbedeutend mit 2 Mio. weniger Autos auf Europa´s Straßen. Deshalb ist Reparatur die Königsdiziplin der Kreislaufwirtschaft.

Reinhild Frech-Emmelmann
Gründerin, Inhaberin & Geschäftsführerin ReinSaat KG

„ReinSaat entstand vor mehr als 20 Jahren aus der Vision, unsere Nahrungsqualität mithilfe von gentechnikfrei gezüchtetem, samenfestem Saatgut in biologischer Landwirtschaft nachhaltig zu verbessern. In der Auszeichnung mit dem TRIGOS für „Regionale Wertschaffung“ sehen wir ein starkes Zeichen dafür, dass auch in benachteiligten Regionen durch nachhaltige Initiativen und Engagement Geschichten des Gelingens geschrieben werden können. Wir sind überzeugt davon, dass ein gutes Einvernehmen mit der Natur der goldene Schlüssel für eine enkeltaugliche Zukunft ist. Dazu braucht es unser aller Verantwortungsgefühl, Vertrauen und Ausdauer, vor allem aber Demut im Umgang mit der Natur.“

Raphaela Egger
Co-Founder & Design Lead, plasticpreneur by doing circular GmbH

„Der TRIGOS ist für uns DIE Auszeichnung in Österreich, wenn es um “Verantwortungsvolles Wirtschaften” geht. Wir sind noch ein sehr junges Unternehmen (Gründung 01.2020) – umso mehr freut es uns, dass wir für unsere Lösungen und Einsatz den Kunststoffrecyclingprozess weltweit hands-on zugänglich zu machen mit dem TRIGOS für “Internationales Engagement” ausgezeichnet wurden. Es gibt so viele tolle Unternehmen in Österreich – gemeinsam können wir positiven Impact bewirken. Packen wir´s an!“

Claudia M. Berghofer
Leitung Unternehmenskommunikation ADLER Lacke

„Es ist für uns eine große Freude, dass wir bereits zum zweiten Mal nach 2016, als ADLER den Unternehmens-Award für nachhaltiges Wirtschaften und soziale Verantwortung gewonnen hat, für den TRIGOS nominiert sind. TRIGOS sehen wir als eine Möglichkeit, unser langjähriges, konsequentes Engagement für Umweltschutz und Nachhaltigkeit sichtbar zu machen und aufzuzeigen, welchen wichtigen Beitrag die Industrie im Bereich der Nachhaltigkeit leistet.“

 

Goran Maric
Geschäftsführer

„Finanzkompetenz ist eine Lebenskompetenz. Gerade angesichts der aktuellen und in der Zukunft zu erwartenden Herausforderungen – Stichwort: Teuerungswelle und Anstieg der Lebenshaltungskosten – wird diese immer wichtiger. Gemeinsam mit unseren Partner*innen arbeiten wir daran, möglichst vielen Menschen die grundlegenden Werkzeuge für einen nachhaltigen Umgang mit Geld zu vermitteln – für mehr Chancengleichheit und Selbstbestimmung. Wir freuen uns sehr, dass diese Arbeit durch die Trigos-Nominierung gewürdigt wird“. 

Simon Meinschad
Geschäftsführer hollu Systemhygiene GmbH

„Die Menschheit steht vor großen Herausforderungen: Ressourcen schrumpfen, täglich wird Lebensraum für Mensch und Tier zerstört, die Klimaerwärmung schreitet rasant voran. Ohne entschlossenes Gegensteuern werden diese Probleme immer schwerer beherrschbar. Wir haben uns dazu entschieden, jetzt aktiv zu werden und haben die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen zum strategischen Rahmen unserer täglichen Arbeit gemacht. Stellen Sie sich vor, wie viel wir bewegen können, wenn sich alle Unternehmen, Organisationen und jeder Einzelne auf diesem Planeten an diesen Zielen ausrichtet!“

Helmut Reckziegel
Director Technical Development & Maintenance Greiner Packaging Austria

„Der TRIGOS Award ist für uns eine Auszeichnung, die zeigt, dass wir auf unserem Weg in Richtung einer Kreislaufwirtschaft voranschreiten. Das motiviert uns, auch weiterhin alles dafür zu tun, um unsere Verpackungen so zu gestalten, dass sie bestmöglich recycling- und damit kreislauffähig sind. Pilotprojekte wie das Gewinnerprojekt des im Kreislauf geführten Schulmilchbechers weisen den Weg für die Zukunft.“

Mag.a Angelika Sommer-Hemetsberger
Mitglied des Vorstandes der Oesterreichischen Kontrollbank AG (OeKB)

„Unsere Freude über den TRIGOS Preis 2020 für den OeKB Sustainability Bond ist riesig, denn diese Auszeichnung bedeutet große Wertschätzung für unsere Arbeit. Diese Anerkennung bestärkt uns in unserer Motivation, immer bessere Lösungen in den Bereichen nachhaltiges Finanzieren und Wirtschaften zu entwickeln. Mit nachhaltigen Anleihen treffen wir den Puls der Zeit, wie auch der TRIGOS Preis zeigt, und wir werden diesen Weg weitergehen. In der OeKB ist der Gedanke der Nachhaltigkeit tief verankert – sowohl in der Zusammenarbeit mit Kunden und Stakeholdern als auch unternehmensintern. So können wir sicherstellen, dass Nachhaltigkeit in allen Bereichen der OeKB gelebt wird.“

Anja Haider-Wallner
Obfrau der Genossenschaft

Viele kleine Leute in vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern, sagt ein afrikanisches Sprichwort. Der FreuRaum ist so ein Ort, wo  Engagement für ein ökologisch nachhaltige, solidarische und soziale Zukunft gefördert wird und wo diese Zukunft bereits jetzt erlebbar ist. Ein biozertifiziertes Café/ Restaurant, eine Veranstaltungsstätte, eine Zukunftswerkstatt und Re-Use-Vorreiter im Burgenland. Es ist jeden Tag Herausforderung, unsere Vision und hohe Werteorientierung mit Leben zu füllen, immer wieder scheitern wir und dürfen neue Wege (er)finden. Der TRIGOS ist für uns neben dem Dank unserer Gäste und Mitarbeiter:innen eine Belohnung und Motivation, weiterzugehen! Mit gesundem Optimismus und dem Glauben an eine gute Zukunft für die Menschen auf dieser Erde.

Kathrin Angermann Wernisch
Marketing & PR

Bei myAcker steht nachhaltiges Wirtschaften und Wert-schaffen absolut im Mittelpunkt. Dass das, was wir tagtäglich tun, auch nach außen hin so sehr strahlt und jetzt sogar mit dem TRIGOS ausgezeichnet wurde, freut uns wahnsinnig und ist eine weitere Bestätigung dafür, diesen Weg konsequent weiter zu gehen.

Gerade auch für kleine Unternehmen wie das unsere, sind solche Auszeichnungen von großer Bedeutung, weil sie Bühne bieten. Bühne für uns als Unternehmen selbst und Bühne dafür, dass das Übernehmen von Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt und ein klares Bekenntnis zu nachhaltigem Wirtschaften keinesfalls eine Frage der Unternehmensgröße ist. Nachhaltig, das kann jeder – finden zumindest wir 😊.

Marcel Huber
Geschäftsführer Syncraft Engineering GmbH

„Den TRIGOS 2020 für die Kategorie „Klimaschutz“ zu bekommen ist für uns nach vielen Jahren harter Arbeit und einer klaren Vision eine bedeutsame Bestätigung. Das alles wäre ohne einem so engagierten und gut eingespielten Team niemals möglich gewesen. Wir sind bereit, unseren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und mit unserem klimapositiven „Rückwärtskraftwerk“ an einer lebenswerten Zukunft zu arbeiten.“

Dr. Georg Votava
Divisionsleiter International Affairs, Leiter Global Service Development

Wir von L&R sind stolz auf eine erneute TRIGOS-Nominierung für eines unserer Projekte! Das ist bereits jetzt eine Würdigung unseres Engagements und unseres ganzheitlichen Projektansatzes zur Verbesserung der Situation von Wundpatienten in Malaysia. Die Nominierung hat im gesamten L&R DACH-Raum die Themen Nachhaltigkeit, internationales Engagement und den Einsatz für Betroffene in allen Ländern und Gesellschaftsschichten wieder stark in den Fokus gerückt – auch bei unseren MitarbeiterInnen.

Georg Strasser
Country Manager Too Good To Go Österreich

„Ich bin überzeugt, dass wir in der Geschäftswelt umdenken müssen: Wir müssen die Art von Unternehmen aufbauen, die wir in Zukunft brauchen, um die Klimakrise und andere Herausforderungen zu bewältigen. Der Weg zur Lösung dieser großen Herausforderungen besteht darin, nachhaltigere Geschäftsmodelle zu schaffen. Genau das feiert und fördert der TRIGOS. Der Gewinn ist daher eine umso wichtigere Auszeichnung und großartige Wertschätzung für uns im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung.“

Diana Reuter / Gerrit Woerle
Leiterin Nachhaltigkeits- und Innovationsmanagement / Geschäftsführer

Der Käserei Woerle ist es wichtig eine Vorbildwirkung für verantwortliches Wirtschaften und Nachhaltigkeit zu übernehmen und damit zur Zukunftsfähigkeit der österreichischen Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt beizutragen. Der TRIGOS ist nicht nur eine Chance sich mit den Auswirkungen der eigenen Unternehmenstätigkeit zu beschäftigen, sondern auch eine Bestätigung dafür, dass wir hier auf dem richtigen Weg sind. Dass unsere Bemühungen anerkannt werden, motiviert uns, diesen Weg weiterzugehen und kontinuierlich neue Schritte zu setzen.