Die Nominierten für den TRIGOS Tirol 2024 stehen fest!

Neun Unternehmen haben die Chance auf eine „Auszeichnung für Wirtschaften mit Verantwortung“. Die Gewinner werden bei der TRIGOS Tirol-Gala am 12. September gekürt.

Nachhaltiges Wirtschaften und soziale Verantwortung sind feste Bestandteile des unternehmerischen Alltags in Tirol. Seit dem Jahr 2011 werden Betriebe, die ein ganzheitliches soziales Engagement leben, von der Tiroler Wirtschaftskammer und dem Land Tirol mit dem TRIGOS Tirol ausgezeichnet. Heuer wird er in den Kategorien „Regionale Wertschaffung“, „Klimaschutz“ sowie „Vorbildliche Projekte“ vergeben. Wer die begehrten Preise schließlich bekommt, wird bei der TRIGOS Tirol-Gala am 12. September im Alpenresort Schwarz in Obermieming bekannt gegeben.

Die nominierten Unternehmen:

Kategorie „Regionale Wertschaffung“
Naturschutzhof Going Artenreich (Going am Wilden Kaiser)
Raiffeisenbank Bezirk Landeck (Landeck)
FOR PEOPLE WHO CARE (Wattens)
 
Kategorie „Klimaschutz“
Fiegl & Spielberger GmbH (Innsbruck)
Christopherus Busbetriebs GmbH (Mayerhofen)
RanggerTech GmbH Ingenieurbüro für Installationstechnik (Innsbruck)
 
Kategorie „Vorbildliche Projekte“
Braito’s Seaside Lodges und Suites (Haldensee)
Familien-Landhotel Stern (Obsteig)
Rieder Baugesellschaft m.b.H. & Co. KG (Schwoich)

Bei der Bewertung der Einreichungen lag der Fokus der Expertenjury auf Innovationskraft, Wirkung und Zukunftsfähigkeit der jeweiligen Initiativen und Projekte. Gleichzeitig wurde der Beitrag zu den globalen Nachhaltigkeitszielen der UN – den Sustainable Development Goals (SDGs) – besonders gewichtet.
Alle Einreicher:innen zum TRIGOS Tirol nehmen automatisch auch am TRIGOS Österreich teil, dessen Gewinner:innen am 17. September 2024 im Wiener Gartenpalais Liechtenstein verkündet werden.
Neben der Wirtschaftskammer und dem Land Tirol sind die Caritas, die Industriellenvereinigung (IV), das Österreichische Rote Kreuz (ÖRK), respACT – austrian business council for sustainable development und der Umweltdachverband die weiteren Träger des TRIGOS 2024.

Diesen Beitrag teilen:
gabi faber wiener

Hon. Prof. (FH) Gabriele Faber-Wiener, MBA​

Leitung Center for Responsible Management
„Der TRIGOS ist der wichtigste Preis für Nachhaltigkeit und CSR in Österreich und gleichzeitig ein Spiegel. Er zeigt auf wo wir uns auf diesem wichtigen Weg befinden. Ich habe vor sechs Jahren die Kriterien und das Juryprocedere überarbeitet und leite seither die Jurierung.
Es ist für mich immer wieder inspirierend, mit klugen und reflektierten KollegInnen die Einreichungen zu diskutieren. Bei uns müssen sich alle einigen, wir haben kein Mehrheits-, sondern Konsensprinzip, und das geht nur mit Argumenten.
Das ist eine große Herausforderung, aber gleichzeitig die Quelle für die hohe Glaubwürdigkeit des TRIGOS. Diskurs ist auch für die Zukunft der Nachhaltigkeit essenziell, nicht nur beim TRIGOS. Wir brauchen mehr Reflexion, mehr Austausch auf Augenhöhe und weniger Beharren auf Standpunkten“