Dienstag 11. Dezember 2018

Nominiertenbegründungen TRIGOS 2018 - MitarbeiterInnen-Initiativen

 

 

Habibi & Hawara Restaurantbetriebs-GmbH

 

Habibi & Hawara ist eine kompetente, optimistische, funktionierende und schmackhafte Antwort auf die Frage, wie gelungene Integration aussehen kann. Menschen mit Migrations- oder Asylhintergrund bekommen seit 2016 im gleichnamigen Wiener Restaurant die Möglichkeit, sich ausbilden zu lassen und in ihrer neuen Heimat ein selbstbestimmtes Leben zu beginnen. Das erfolgreiche Konzept soll nun um kleine Take-away-Stores ergänzt werden, die im Franchise-System an MitarbeiterInnen übergeben werden. In einer ersten Pop-Up-Filiale am Karlsplatz in Wien wird das Konzept nun bis September 2018 erstmals erprobt. Das Angebot eines wertschätzenden Arbeitsmarktumfeldes für Menschen, die es am Arbeitsmarkt schwer haben, gekoppelt mit intensiven Bemühungen um Förderung und Integration hat bei der Jury einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

 


Raiffeisen Informatik GmbH

 

Die Raiffeisen Informatik GmbH bietet seit fast 50 Jahren professionelle IT-Dienstleistungen für Großkunden im In- und Ausland an und bekennt sich dabei zur nachhaltigen Unternehmensführung und zur damit verbundenen gesellschaftlichen Verantwortung. Das Unternehmen hat die Jury mit einem neuen, alternativen Arbeitszeitmodell (aAZM) überzeugt. Die Vereinbarkeit von sozialem Engagement mit der Berufstätigkeit stellt für viele DienstnehmerInnen der R-IT eine wichtige Komponente dar. Das aAZM ist ein Angebot an or allem diese Menschen, die im Rahmen des Modells ihre quantitative Arbeitsleistung ihrem individuellen Lebenszyklus anpassen können. Für mindestens 2 Jahre wird die Vollbeschäftigung auf 60%  reduziert, während weiterhin 80% des zuletzt bezogenen Gehalts ausbezahlt wird. Die gewonnene freie Zeit steht den MitarbeiterInnen für soziales Engagement zur Verfügung, kann aber zum Beispiel auch zur Betreuung pflegebedürftiger Angehöriger genutzt werden. Das Modell ist bislang einzigartig in Österreich, kann aber durchaus in anderen Sektoren oder Branchen repliziert werden.


Wiener Städtische Versicherung AG Vienna Insurance Group

 

Die Wiener Städtische bietet Versicherungslösungen, die sich an den Bedürfnissen der Menschen orientieren und verfolgt dabei eine klare Strategie des wertorientierten Wachstums, das eng mit dem Begriff der Nachhaltigkeit verknüpft ist. Im Zuge dessen stellt sie sich der gegenwärtigen Herausforderung rund um die Integration junger Menschen – vor allem Frauen – mit Fluchterfahrungen, die oft in bildungsfernen Schichten aufgewachsen sind. Die Wiener Städtische will auf das Potential dieser Menschen nicht verzichten und hat sich das Ziel gesetzt, sie bei ihrer persönlichen und beruflichen Integration zu unterstützen. In Kooperation mit Connecting People wurden im April 2017 aus allen MitarbeiterInnen 15 PatInnen für junge Frauen mit Fluchthintergrund gefunden. Die PatInnen konnten ihre Arbeitszeit nutzen, um mit den Frauen Deutsch zu lernen oder Erfahrungen auszutauschen. Aufgrund großen Interesses ist bereits ein zweiter Durchgang an Betriebspartnerschaften in Planung. Die Jury ist überzeugt davon, dass die Wiener Städtische mit diesem Projekt gesellschaftliche Verantwortung vorbildhaft übernimmt.

Träger
& Sponsoren
http://trigos.at/